“Bumbo Shit” David Weiss

“Bumbo Shit”
Blumen, Kräuter, Samenbombe
Produkt und Design von David Weiss

weiss_david_bumboshit

Rotopol gewinnt den ersten hessischen Verlagspreis

rotopol2017
Wie geil ist das denn?
Rotopol gewinnt den ersten hessischen Verlagspreis

aus der Begründung:
Kasseler Verlag mit “bemerkenswertem Durchhaltevermögen”

In der Jurybegründung zum Hauptpreis heißt es: „Mit Rotopol aus Kassel ehrt die Jury einen Verlag mit einer ganz besonderen Ausrichtung, einer außerordentlich klaren Vorstellung vom eigenen Tun und bemerkenswertem Durchhaltevermögen. Das vor zwölf Jahren gegründete und seit elf Jahren an der Kasseler Friedrich-Ebert-Straße ansässige Unternehmen setzt auf grafische Erzählformen und bringt Bücher zwischen Comic und Illustration heraus. Sein ungewöhnliches Geschäftsmodell kreist um die Werkstatt und Ladengalerie des Verlags, setzt auf eine möglichst enge Zusammenarbeit mit den Autoren und sucht mit regelmäßigen Veranstaltungen die Nähe zum Kunden. Rotopol verbindet Verlegerisches, Künstlerisches und Marketing in gekonnter Weise. Die Konsequenz, mit der die beiden derzeitigen Leiterinnen des Unternehmens am einmal eingeschlagenen Weg festhalten, ist beispielhaft für den Umgang mit den Herausforderungen, denen sich die Buchbranche zurzeit gegenübersieht. Rotopol reagiert auf die Veränderungen im Geschäft mit Büchern mit einer Kombination aus Einfallsreichtum, sorgfältiger Arbeit und persönlichem Engagement, die die Branche in Zukunft immer stärker prägen wird. Dieser Verlag will neue Wege gehen und sich und seine Leser überraschen. Es gelingt ihm: Seine Titel sind eine Liebeserklärung an das, was die Künste und die Buchbranche können.“

Wer die Lesungen von Rotopol auf dem Comiccsalon in Erlangen erlebt hat, kann das nicht wundern.
Wir sind sehr stolz darauf, dass unser letztes Triebwerk bei Rotopol erschienen ist.
Wir gratulieren!

http://www.rotopolpress.de

Elena Seubert, Theodor Storm “Ein Doppelgänger”

storm_doppelgaenger_seubert_p2

Daniela Heller, Theodor Storm “Ein Doppelgänger”

stormcover

Jolanda Obleser

illuklasse2

Florentin Ewest, Theodor Storm “Ein Doppelgänger”

doppelganger_0001

Janne Marie Dauer, Theodor Storm “Ein Doppelgänger”

jm-storm-1-kopie

Laura Dörner, Theodor Storm “Ein Doppelgänger”

storm-i

Verena Kern, Theodor Storm “Ein Doppelgänger”

verenakern_001

Exkursion Frankfurt 3.5.2018

Schirn
Basqiat
“Boom for Real”

Filmmuseum
“Kubricks 2001. 50 Jahre A SPACE ODYSSEY”

Liebighaus
William Kentridge
“O Sentimental Machine”

dsc014121

Jolanda Obleser, Theodor Storm “Ein Doppelgänger”

Neben der Preisträgerin Sophie Nicklas haben auch andere Studierende
an Storms Novelle gearbeitet. Die Jury hatte wirklich einen schweren Job.
storm_foto5

Sophie Nicklas gewinnt den Illustratorinnenwettbewerb der Büchergilde Gutenberg

https://page-online.de/bild/illustratorenwettbewerb-fuer-nachwuchstalente/
https://www.buechergilde.de/gestalterpreis.html
https://www.buchmarkt.de/meldungen/gestalterpreis-2018-der-buechergilde-gutenberg-fuer-sophie-nicklas/

27624834_1676881555691020_561160916837555510_o

Die Geburtshelfer von Kassel

Besonders viele herausragende Comics kommen aus Nordhessen. Warum ? eine Spurensuche
von Lars von Törne (Tagesspiegel)

1-format1007-kl
Foto : Lars von Törne

This is just a … Tribute

Unsere neue Publikation »This is just a … Tribute« beinhaltet 28 Arbeiten mit unterschiedlichen Zugängen zum Thema Hommage. So wie das Zeitungsformat selbst, das an die Sunday Pages aus der Frühzeit des Sprechblasencomics anknüpfen soll, sollten die Geschichten analog dazu die Zeichner reflektieren lassen, was sie in ihrer Arbeit und ihrem Leben inspiriert hat. Naturgemäß ist es die Popkultur, die die Studierenden am meisten beeinflusst hat. Die trashige Fernsehserie, die man in der Kindheit geschaut hat und die dann doch einen größeren Eindruck als gedacht hinterlassen hat, die Popmusik, die einem in der Jugend Halt gegeben hat, oder der Kinofilm, der noch Tage später im Kopf herumschwirrt. Am Ende geht es dann doch nur um die Liebe zum Geschichtenerzählen und um das Bewusstsein, dass sich Künstler ständig beeinflussen lassen und man nie allein aus sich heraus etwas erschafft. Entstanden ist dieses Projekt nach einer Idee von Lea Heinrich, die sich mit diesem letzten Projekt von ihrer Lehrtätigkeit an der Kunsthochschule Kassel verabschieden wird.

Am Freitag den 02. Februar findet ab 19 Uhr eine Release-Veranstaltung in der Galerie »Feiertag« in Kassel statt.

1_cover_sophienicklas

Ruohan Wang workshop

Am 9.und 10. Januar hatten wir die Freude die in Berlin lebende Künstlerin und Illustratorin Ruohan Wang in der Kunsthochschule Kassel zu begrüßen.
Nach einer transdimensionalen Audiovisuellen Performance und Präsentation ihrer Multimedialen Arbeiten im Papiercafé fand der Workshop zu Experimentellem Collagieren mit Fotos und diversen Materialien - ein wichtiger Bestandteil in Ruohan Wangs Arbeiten statt. Neben dem offensichtlichem Spaß am Basteln lagen die Herausforderungen vor allem darin, den Schritt zurück vom Digitalen ins Analoge zu wagen. Die Studierenden waren so gezwungen ganz anders als gewohnt zu arbeiten, was zu sehr bunten und spannenden Ergebnissen geführt hat.

www.ruohanwang.com

img_1156