4. Festival Grafisches Erzählen, 23. bis 27. Januar 2019

Comic-Lesungen, Verlagsvorstellungen, Vorträge und eine Ausstellung – das alles bietet das 4. Festival Grafisches Erzählen. In entspannter Atmosphäre findet das vom Literaturhaus Nordhessen veranstaltete Event vom 23. bis 27. Januar 2019 im Kasseler Kunsttempel statt.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt dieses Mal auf der Schweizer Comic-Szene: David Basler, Verleger des renommierten Zürcher Verlags Edition Moderne, spricht nicht nur über die Comic-Szene des Alpenlandes, sondern auch über seine Arbeit in der Redaktion des bedeutenden Comic-Magazins „Strapazin“. Der aus Basel stammende Jan Bachmann stellt seine Graphic Novel „Mühsam – Anarchist in Anführungsstrichen“ vor, die seit Erscheinen im Frühjahr 2018 für Furore sorgt. Musikalisch begleitet wird er von seinem Bruder Moritz. Mit „Der Märchenmaler von Zürich“ und „Der Blechbauchmaier“ hat Serpentina Hagner eine beeindruckende Familiensaga geschaffen, während Pirmin Beeler mit seinem Debüt „Hat man erst angefangen zu reden, kann alles Mögliche dabei herauskommen“ überrascht.

Eingeladen sind weitere bekannte Künstlerinnen und Künstler wie der in Kassel lebende, aus Tirol stammende Zeichner Lukas Kummer, der eine bemerkenswerte Adaption von Thomas Bernhards Autobiografie „Die Ursache“ vorgelegt hat und diese vorstellt oder die Hamburgerin Birgit Weyhe, die das aktuelle Spring-Magazin zum Thema „Arbeit“ präsentiert und Einblicke in ihre Tätigkeit als Comic-Autorin gewährt. Wie immer werden bei dem Festival Grafisches Erzählen Zusammenhänge von Comic und Film aufgezeigt: So wird es in dem Vortrag des Kasseler Oscar-Preisträgers Thomas Stellmach über die so genannte „Wundertrommel“ (Zoetrop) gehen, ein Animationsinstrument aus dem 19. Jahrhundert, das Stellmach noch heute einsetzt. Michel Esselbrügge liest aus seinem Comicdebüt “Langfinger & Wackelzahn”, das bei Rotopol erschienen ist – und auch die Illustrationsklasse der Kasseler Kunsthochschule ist mit Beiträgen mit von der Partie.

Nicht zuletzt wirft die Ausstellung des Zeichner-Duos Bringmann & Kopetzki witzige Comic-Schlaglichter auf die Subkultur der Party- und Raver-Szene und bietet den Gesamtrahmen des Festivals. Zu sehen sind Comics und Cartoons aus 25 Jahren gemeinsamen Schaffens. Jens Bringmann und Valentin Kopetzki zeichnen seit 1989 gemeinsam Comics. Als Mitinitiatoren des legendären Kasseler Clubs Stammheim versorgen sie seit 1994 die deutsche Techno-House-Szene mit schrill-bunten Artworks. Vor allem aber begleiten sie die Szene bis heute mit ihren Comics und Cartoons als Chronisten all der Höhen und Tiefen, die ein intensiv gelebtes (Nacht-)Leben nun mal mit sich bringt.

Das Programm:

Mittwoch, 23. 01.2019:
19.00 Uhr │ Ausstellungseröffnung: Bringmann & Kopetzki. Hotze und Co. Comics, Cartoons und schrille Artworks.
Grußwort: Susanne Völker, Kulturdezernentin der Stadt Kassel.
20.00 Uhr │ Jens Bringmann und Valentin Kopetzki über ihre Recherchen im elektronischen Untergrund: Wilde Nächte, derbe Abstürze – Party Life!

Donnerstag, 24.01.2019
18.00 Uhr │ Short Stories Die Illuklasse der Kunsthochschule präsentiert neue Comics.
20.00 Uhr │ “Die Ursache” Lukas Kummer und seine Adaption von Thomas Bernhards Autobiografie.
21.00 Uhr │ Arbeit! Birgit Weyhe über ihre Comics und das aktuelle Spring-Magazin.

Freitag, 25.01.2019 - Schwerpunkt Schweizer Comic-Szene
18.00 Uhr │ “Der Märchenmaler von Zürich” und “Der Blechbauchmaier” – Serpentina Hagner auf den Spuren des Märchenmalers Emil Medardus Hagner.
20 Uhr │ David Basler über die Schweizer Comicszene, die Edition Moderne und das “Strapazin”.

Samstag, 26.01. 2019 – Schwerpunkt Schweizer Comic-Szene
18.00 Uhr │”Hat man erst angefangen zu reden, kann alles Mögliche dabei herauskommen” - Pirmin Beeler stellt seine erste Graphic Novel vor.
20.00 Uhr │”Erich Mühsam – Anarchist in Anführungsstrichen” – Jan Bachmann liest aus seinem Erfolgsdebüt, sein Bruder Moritz macht Musik.

Sonntag, 27. 01. 2019
12.00 – 17.00 Uhr │ Publikationen der Illuklasse, Michel Esselbrügge, Trickfilm, Kaffee und Kuchen.

12.30 Uhr │Geschichten aus dem Zoetrop oder Alles dreht sich im Kreis – und dennoch geht es voran. Thomas Stellmach berichtet über ein ungewöhnliches Zeichentrickfilm-Projekt.
13.30 Uhr │ Neu bei Rotopol: “Langfinger & Wackelzahn” – Michel Esselbrügge liest aus seinem Comicdebüt.

https://www.literaturhaus-nordhessen.de

bringmann-und-kopetzki-980x1294


http://blog.bringmannundkopetzki.de/artwork/portfolio

Tags: , , ,