Einladung zum Abschluss von Florian Biermeier

unbenannt-3_3

Greta und Jolandas Nordbaufunk

https://nordbaufunk.de/Hallo-Michel-Esselbrugge

nordbau30021

Janne Marie Dauer auf dem FAZ Blog

Geistreiches über Geisterarmut
20. November 2018 von Andreas Platthaus
Habe ich dieses Heft in Erlangen auf dem Comicsalon gekauft? Wurde es mir geschickt? Ich weiß es nicht mehr, aber dass es irgendwie herum- und schließlich zu mir hereingegeistert ist, passt zu seinem Titel: „Geister“. Geschrieben und gezeichnet hat es Janna Marie Dauer; auch über sie weiß ich nichts. Der Rückseite kann man entnehmen, dass das schöne rosafarbene mit den zwei zueinander kopfstehenden Frauenköpfen in der Risowerkstatt der Kunsthochschule Kassel hergestellt worden ist, schon vor einem Jahr. Frau Dauer wird also wohl bei Hendrik Dorgathen studiert haben, und aus dieser Schule kommen seit Jahren zuverlässig neue Talente.
Natürlich fördert das Netz sofort mehr zur Autorin zutage: https://www.jannemariedauer.com/, und wenn man sich kontinuierlich durchklickt, landet man irgendwann auch bei einer kleinen Leseprobe zu „Geister“. Um es einfach zu machen: https://www.jannemariedauer.com/comics/cleo-und-luise/. Daraus erfährt man mehr, als der Comic zunächst selbst verrät, denn im Netz ist gleich von Luise und Cleo, den beiden Protagonistinnen aus „Geister“, als von „besten Freundinnen“ die Rede. Derart explizit wird das im Heft nie gesagt, aber die Geschichte gibt sich ohnehin erst einmal wortkarg: Dialoge setzen erst auf Seite 8 (von insgesamt 42) ein. Bis dahin folgen wir der blonden Luise ins Schwimmbad und der dunkelhaarigen Cleo ins Badezimmer. Keine Orte, an denen man gemeinhin Geister vermuten würde.
Das ändert sich, als sich die Handlung in Luises WG verlagert, in der sie derzeit allein lebt und etliche Dinge verändert vorfindet. Da sie dafür keine Erklärung hat, ruft sie Cleo an, die eh mit ihr reden wollte. Denn Cleo wurde gerade von ihrem Freund verlassen, aber das interessiert die aufgeregte Luise kein bisschen. Darüber wiederum ist Cleo schwer enttäuscht, du so wird die Freundschaft auf eine Probe gestellt. Und das ist eigentlich auch schon die ganze Geschichte.
Klingt nach nicht viel. Zumal es nie eine Erklärung für die Veränderungen in der Wohnung geben wird. Ziemlich geistarm also. Aber wie geistreich Janne Marie Dauer dieses Nichts an Geschehen erzählt, das macht den Reiz aus: schwarzweiß mit sehr schnell wechselnden Perspektiven, einer parallelen Handlungsführung, als Cleo sich an einen gemeinsam als Jugendliche verbrachten Urlaub im Zeltlager erinnert, während Luise versucht, ihre Mitbewohner zu erreichen, und einer geschickt verschachtelten Seitenarchitektur, die durch das meist dichtgedrängte Arrangement die Bedrängnis der beiden jungen Frauen sichtbar macht. So kann man auch aus nichts viel machen. Und wer nun wissen will, wo man das Heft bekommt, der muss sich selbst auf die Suche machen, denn ich weiß ja nicht, wie mir die Sache zugegangen ist. Gespenstisch.
jmdauer_geister

https://blogs.faz.net/comic/2018/11/20/geistreiches-ueber-geisterarmut-1289

Anne Zimmermann

tumblr_p2cbuhnzpt1sruxdmo1_1280

https://annezimmermann.tumblr.com/

Comic workshop Palma de Mallorca

3palmaworkshophighres2018

Comicmesse Hamburg2019

hhcomicfestival_011

Eröffnung Rundgang 2018

ruga2018eroffnung001


Die hier gezeigten Fotos sind während des Rundgangs mehr oder weniger zufällig entstanden. Natürlich gab es noch viel mehr zu sehen.
Sollten Sie sich auf einem der Fotos erkennen und nicht damit einverstanden sein, hier abgebildet zu sein, schicken Sie uns bitte eine kurze Nachricht. Wir löschen dann das Foto so schnell wie möglich. Sollten Sie an einem der gezeigten Werke interessiert sein, vermitteln wir gerne den Kontakt zu den Künstler*innen.

Rundgang Comic und Illuklasse 2018

rugaillu_2018_0001

Rundgang Comiclesung 2018

rugales_2018_0001

V-Jaying Rundgang 2018

rugavj_2018_0001

Ein Rundgang

rundgang2018_0001

Symposium Autonomie

ruga2018_sympos0021
More:
Wer mehr hören und sehen will findet die einzelnen Veranstaltungen hier:
https://www.youtube.com/watch?v=EHuJAkHXetQ&list=UUw5rvj0Wo57Y4lzt4PbJUhg


Die hier gezeigten Fotos sind während des Rundgangs mehr oder weniger zufällig entstanden. Natürlich gab es noch viel mehr zu sehen.
Sollten Sie sich auf einem der Fotos erkennen und nicht damit einverstanden sein, hier abgebildet zu sein, schicken Sie uns bitte eine kurze Nachricht. Wir löschen dann das Foto so schnell wie möglich. Sollten Sie an einem der gezeigten Werke interessiert sein, vermitteln wir gerne den Kontakt zu den Künstler*innen.

Rundgang 2018

dorsymposium41

http://www.kunsthochschulekassel.de/willkommen/veranstaltungen/events/event/rundgang-symposium-zum-thema-autonomie.html

Rundgang 2018

Rundgangsprogramm Illuklasse

Inga-Lisa Burmester

Inga-Lisa Burmester

hat mit ihrem Comic „Cool Cops On The Case“ bei dem Europäischen Comic-Schools-Contest 2018 (Clip Studio Paint) teilgenommen.
Sie ist eine der Gewinner*innen in der Kategorie „One Shots“.

cool-cops1

https://www.mangadraft.com/contests/european-comic-schools-contest-2018.en

Der Comic hat 13 Seiten + Cover, ist farbig und auf Englisch verfasst.

Inhaltsangabe:
„New York City has been haunted by a vicious serial killer and it’s up to the detectives John and Paris to find him - with the power of their friendship!“

Der Comic kann hier online gelesen werden: https://www.mangadraft.com/bd/cool-cops-on-the-case

Feedback der Jury:
Celsys:
It was very fun to read this vibrant and colorful piece. After the huge twist at the end of the story, I couldn’t stop myself from reading it all over again! When I read the whole thing again, I noticed the symbols and items hinting at the final twist. This is really clever storytelling. I enjoy the adorable scenes where the characters shake hands and their childish nature shows.

Amutus:
The sense of tension gradually increases throughout the story, and the author’s intentions come through well. It has a good story.

Yoshiyash Tamura:
I think this story is perfect. The art is also great. The artist created an unexpected twist in such a short number of pages, and the story is so interesting. The composition is very well thought-out, such as the positioning of the characters in each panel. The way it directs the viewer’s gaze is at a professional level. I want to see more comics from this artist.

Ken Niimura:
The story flows really well from beginning to end. I was won over the characters, who are interestingly written, and very alive thanks to their expressiveness.